Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Bauheizer – Wärmequellen für die Baustelle

BauheizerBauheizer sollen Räume erwärmen, die über keine Versorgung durch eine zentrale Heizungsanlage verfügen. Auf dem Bau und bei Renovierungsarbeiten kommen Bauheizer, die elektrisch oder mit Gas betrieben werden, deswegen häufig zum Einsatz. Kunden können Bauheizer kaufen, die über verschiedene Leistungsstufen und Ausstattungsmerkmale verfügen. In der Regel handelt es sich um eine Standheizung, die sich an einem beliebigen Ort platzieren lässt. Die besten Bauheizer finden Sie, indem Sie verschiedene Geräte miteinander vergleichen. Denn diese variieren zum Beispiel in ihrer Leistung oder in der Art ihrer Energieversorgung.

Bauheizer Test 2022

Wofür Bauheizer gedacht sind

BauheizerDer Name lässt schon erahnen, dass Bauheizer vor allem auf dem Bau zum Einsatz kommen. Sie sorgen dafür, dass Innenräume nicht komplett auskühlen, während Bauarbeiten vorgenommen werden. Beispielsweise leisten sie beim Trockenbau gute Dienste. Die Arbeiter vor Ort freuen sich bestimmt auch über die wohlige Wärme. Wie ein Bauheizer-Test verrät, sind die Geräte dafür ausgelegt, große Räume effektiv und schnell zu trocknen beziehungsweise zu beheizen und verfügen dementsprechend in der Regel über eine hohe Leistung.

» Mehr Informationen

Des Weiteren eignet sich ein Bauheizer-Testsieger auch, um eine Wand zu trocknen. Testberichte informieren darüber, dass sich die Bauheizer außerdem für Events anbieten. Auch die Garage oder der Keller sind mögliche Einsatzbereiche für den Bauheizer. So können diese Räumlichkeiten ohne Anschluss an die normale Heizung als Werkstatt oder Hobbyraum genutzt werden. Darüber hinaus gibt es auch Bauheizer, die wassergeführt sind. Sie dienen im Gegensatz zu einem Heizgebläse nicht der Erwärmung des Raumes oder der Wände, sondern um Warmwasser zu erzeugen, was auf Baustellen ebenfalls von Interesse sein kann.

Verschiedene Bauheizer im Vergleich

Bauheizer-Tests offenbaren, dass es nicht nur elektrisch betriebene Geräte gibt. Eine Alternative stellen sogenannte Ölheizgebläse dar. Auch mit Gas betriebene Bauheizer sind eine Option.

» Mehr Informationen
Typ Besonderheiten
Elektrischer Bauheizer Bauheizer, die elektrisch betrieben werden, sind kabelgebunden und somit abhängig von einer Steckdose. Ist die Stromversorgung aber gewährleistet, können sie nahezu überall zum Einsatz kommen.
Ölheizgebläse Diese Art von Bauheizer kann mit Diesel oder Heizöl betankt werden. Auf eine Stromversorgung ist er also nicht angewiesen. Für geschlossene Räume ohne ausreichende Belüftung sind sie aufgrund der Abgase aber ungeeignet.
Gasheizgebläse Auch diese Art von Bauheizer gewinnt seine Energie durch einen fossilen Brennstoff. Dementsprechend bietet er die gleichen Vorteile wie das Ölheizgebläse. Allerdings darf er ebenfalls nicht in geschlossenen Räumen genutzt werden.

Tipp: Wird der Bauheizer nicht mit Gas oder Öl betrieben, muss er an das Stromnetz angeschlossen werden. Geräte mit hoher Leistung benötigen in der Regel einen Starkstromanschluss. Elektro-Bauheizer mit nur 3 kW können oft aber auch an die normale Steckdose mit 230 V angeschlossen werden.

Wie finde ich einen guten Bauheizer?

Ein Bauheizer-Test kann Orientierung auf der Suche nach einem hochwertigen Gerät bieten. Wenn Sie es sich leicht machen wollen, können Sie sich zum Beispiel für einen Bauheizer-Testsieger entscheiden. Wir raten Ihnen dennoch, einige Kaufkriterien noch einmal selbst in Augenschein zu nehmen. Denn je nach Einsatzzweck oder Raumgröße kann es sein, dass der Testsieger aus dem Bauheizung-Test gar nicht das richtige Gerät für Sie ist. Deswegen haben wir die wichtigsten Kriterien für einen Bauheizer-Vergleich zusammengefasst.

» Mehr Informationen
  • Leistung
  • Heizstufen
  • Ventilator
  • Griff zum Tragen
  • Überhitzungsschutz
  • Lautstärke
  • Art der Energieversorgung

Die Leistung eines Bauheizers wird in Watt angegeben und wirkt sich auf den Stromverbrauch aus. Sie sollte so hoch sein, dass sich der Raum komplett beheizen lässt. Alternativ können Sie auch mehrere Geräte aufstellen. Mehrere Heizstufen sind sinnvoll, wenn Sie das Gerät in verschieden großen Räumen nutzen wollen oder wenn Sie unterschiedlich stark heizen möchten. So heizt das Gerät immer nur so viel wie unbedingt notwendig, was wiederum energiesparend ist. Ein Ventilator sorgt dafür, dass Elektro-Bauheizer die Wärme besser im Raum verteilen, während ein Griff zum Tragen mehr Mobilität erlaubt. Aus Sicherheitsgründen lautet unsere Empfehlung außerdem, dass Sie sich unbedingt einen Bauheizer mit Überhitzungsschutz aussuchen. Wie laut oder leise ein Bauheizer ist, spielt nur dann eine Rolle, wenn Sie das Gerät für Events nutzen wollen. Dient es der Beheizung einer Baustelle, ist diese Kategorie eher nebensächlich.

Tipp: Die Preise spielen für die Kunden natürlich auch eine Rolle. Bei MediaMarkt oder Saturn können Sie vielleicht den passenden Bauheizer günstig kaufen. Ein größeres Sortiment finden sie meist im Internet. Machen Sie einfach online einen Preisvergleich und bestellen Sie ein preiswertes Modell.

Bauheizer stromsparend einsetzen

Ein Bauheizer, der über Strom betrieben wird, macht sich natürlich in der Nebenkostenabrechnung bemerkbar. Wenn Sie den Verbrauch und die Heizkosten so niedrig wie möglich halten möchten, müssen Sie sparsam sein. Außerdem entscheiden Sie sich am besten für einen Bauheizer mit integriertem Thermostat. Damit lässt sich die Heizleistung besser dosieren. Sie können die Temperatur dann viel genauer einstellen, sodass Sie nicht zu viel heizen und somit letztendlich Strom sparen können. Optimalerweise schaltet das Gerät sich durch den Thermostat aus, wenn die voreingestellte Temperatur erreicht worden ist.

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile eines elektrischen Bauheizers

  • auch für größere Räume geeignet
  • kein Baustopp im Winter
  • flexibel einsetzbar
  • mit unterschiedlich hoher Leistung erhältlich
  • bei dauerhafter Nutzung hoher Stromverbrauch

Wie viel Watt sollte eine Bauheizung laut Test besitzen?

Egal, ob Sie einen Bauheizer für den Trockenbau oder für Ihren Hobbyraum im Keller suchen, er sollte unbedingt eine ausreichend hohe Leistung für den Raum mit sich bringen. Sonst treiben Sie nur Ihre Kosten hoch, erhalten aber nicht das gewünschte Ergebnis. Hat das Haus eine mittelgute Isolierung, sollten Sie etwa 120 Watt pro Quadratmeter veranschlagen.

» Mehr Informationen
  • Bauheizer mit 3 kW sind ausreichend für Räume mit 25 m²
  • Bauheizer mit 9 kW beheizen bis zu 75 m²
  • Bauheizer mit 15 kW können 125 m² aufwärmen

Tipp: Je besser die Isolierung, desto geringer muss die Heizleistung ausfallen. In besonders gut gedämmten Räumen können auch schon 100 Watt pro Quadratmeter reichen.

Welche Hersteller sind auf dem Markt vertreten?

Wie ein Bauheizung-Test verrät, gibt es Geräte von vielen bekannten Marken. Sie suchen nach einem hochwertigen Bauheizer, der mit Strom oder einer anderen Energiequelle betrieben wird? Dann können Sie beispielsweise nach diesen Herstellern Ausschau halten:

» Mehr Informationen
  • Trotec
  • Allegra
  • Masko
  • Aktobis

Bauheizer im speziellen Online-Shop bestellen

Wer Bauheizer kaufen will, tritt oft die Reise in den Baumarkt an. Obi, Bauhaus, Hornbach, Toom oder Hagebaumarkt führen Bauheizer und Heizstrahler in verschiedenen Ausführungen. Wenn Sie stattdessen in einem Online-Shop einen Bauheizer-Testsieger bestellen, müssen Sie allerdings nicht einmal ins Auto steigen, sondern können von zu Hause auf ein riesiges Sortiment an verschiedenen Heizgeräten für den Bau oder andere Einsatzbereiche zugreifen. Erhältlich sind Modelle, die an die 230 V-Steckdose angeschlossen werden können, sowie Bauheizer mit 400 V, die Starkstrom benötigen. Außerdem können Sie Bauheizer, die mit Gas oder Strom betrieben werden, mit nur wenigen Mausklicks per Versand nach Hause liefern lassen. Alternativ sind Bauheizer mit Diesel erhältlich. Das Angebot in einem Online-Shop für Bauheizer ist einfach riesig, sodass Sie Erfahrungen zufolge für fast jeden Einsatzzweck das passende Modell finden sollten.

» Mehr Informationen

Lesen Sie jetzt weiter:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Bauheizer – Wärmequellen für die Baustelle
Loading...

Neuen Kommentar verfassen