Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Bauschäume – die Geheimwaffe bei Hausbau und Hausrenovierung

Bauschaum Bis in die 1980er Jahre hinein wurde ein Haus mit Ziegeln, Beton, Mörtel und Putz errichtet, Tür- und Fensterrahmen waren wie der Dachstuhl aus Holz. Auch für Umbauten, Reparaturen und beim Dachausbau standen keine anderen Baumaterialien zur Verfügung. Heute ein Bauvorhaben ausschließlich nach diesen Methoden auszuführen ist undenkbar. Daher werden viele Arbeiten beim Hausbau, beim Dachausbau und bei Reparaturarbeiten schnell und einfach mit Bauschaum erledigt. Wie vielseitig der Schaum am Bau ist, der als Spray aus der Dose kommt, zeigt ein Bauschaum Test .

Bauschaum Test 2021

Bauschaum – eine kurze Geschichte über den langen Weg zum Erfolg

Bauschaum Als im vorigen Jahrhundert mit einfachen Baustoffen mühsam Häuser errichteten wurden, standen viele Baustoffe auf der Einkaufsliste. Bauschaum wasserfest, Bauschaum Set und Bauschaum Pistole waren aber nicht darunter. Es war auch kaum jemanden bewusst, dass es bereits den klebrigen Schaum als Spray für den Bau gab. Wenn jemand damit Erfahrungen hatte, dann wurden sie in der Industrie gesammelt. Denn Bauschaum gab es zu jener Zeit bereits, allerdings wurde er damals ausschließlich industriell genutzt.

» Mehr Informationen

Die Entwicklung von Bauschaum, auch als

  • PU-Schaum,
  • PU-Hartschaum,
  • Montage-, Isolier-, Dämm- und Füllschaum

bezeichnet, reicht bis in die 1930er Jahre zurück. Ein Name, der hier nicht fehlen darf, ist der des Chemikers Otto Bayer. Er hatte 1937 erste Polyurethane entwickelt, die damals aber noch nicht beachtet wurden. Heute ist der Bauschaum nicht mehr aus der Baubranche wegzudenken und Testberichte über deren Eigenschaften und Einsatzbereiche sind äußerst beliebt.

Polyurethane (PUR) sind vielseitige Kunststoffe, die vielseitig einsetzbar sind. Man kennt sie zum Beispiel als Polsterschaum von Sitzmöbeln, als Putschschwamm in der Küche und als Bauschaum für die Dämmung, zum Abdichten von Fugen usw. Abgesehen von diesen Beispielen wird der Kunststoff in verschiedenen Formen noch in vielen anderen Bereichen genutzt.

Die Idee hinter der Forschung war, einen Kunststoff zu entwickeln, der je nach Bedarf zur Verfügung stand. Er sollte entweder hart oder weich sein und massiv oder als Schaum zur Verfügung stehen. Zufällig entdeckte man dabei, dass Polyurethane während des Synthese-Prozesses Blasen bilden. Der Bauschaum war somit geboren.

Die ersten PU-Hartschäume kamen in den 1950er-Jahren auf den Markt. Sie wurden aber vorwiegend industriell genutzt, zum Beispiel von Kühlgeräten-Herstellern, um die Geräte thermisch zu isolieren, da er hervorragende Isoliereigenschaften aufwies. Dazu wurden die Hohlräume der Kühlgeräte mit dem Isolierschaum ausgespritzt.

Der Ein-Komponenten-Bauschaum kommt auf den Bau

Der Grund, warum der Bauschaum für die Verwendung am Bau noch über zwei Jahrzehnte benötigte, war die Darreichungsform. Es dauerte bis in die 1970er Jahre, bis der aufschäumende Kunststoff entsprechend verpackt und für den täglichen Einsatz bei Bauarbeiten nutzbar gemacht werden konnte.

» Mehr Informationen

Der erste in Dosen verfügbare Bauschaum war ein Ein-Komponenten-Bauschaum (1-K-PU-Schaum). Anstatt mit einem Härter reagierte der Bauschaum zum Aushärten mit Luftfeuchtigkeit. Der Großteil der Bauschäme wie Bauschaum Fenster, Bauschaum Wasserfest und Bauschaum Set sind Ein-Komponenten-Bauschäme.

Zwei-Komponenten-Bauschaum – der anspruchsvolle Baukleber

Neben 1-K-PU-Schäumen finden Sie in einem Baumarkt wie Obi. Hornbach, Hagebaumarkt, Toom und Bauhaus auch Zwei-Komponenten Bauschäume (2-K-Bauschäme). Die benötigen zum Aushärten aber eine zweite Komponente, die auch als Vernetzer bezeichnet wird. Der Härter ist entweder in der Verpackung enthalten oder wird separat zugeführt. Damit der Bauschaum nicht unerwünscht unkontrolliert aushärtet, wird er vor dem Anwenden erst aktiviert.

» Mehr Informationen

Eigenschaften von Ein- und Zwei-Komponenten-Bauschäumen

Sie haben beim Bauschaum kaufen somit die Wahl zwischen zwei Arten von Bauschäumen, die sich nicht nur bei der Anwendung unterscheiden. Wollen Sie Rahmen von Türen und Fenster fixieren, die Fugen von EPS Platten ausschäumen oder andere Bauteile fixieren, dann greifen Sie vermutlich zur Bauschaum Pistole. Doch welchen Bauschaum sollen Sie in die Bauschaum Pistole einsetzen? Schließlich gibt es Bauschaum Testsieger in jeder Kategorie.

» Mehr Informationen

Wenn Sie nicht täglich am Bau arbeiten und mit Bauschaum zu tun haben, sollten Sie sich die Unterschiede der beiden Arten von Bauschäumen etwas genauer ansehen. Ein Bauschaum Vergleich zeigt Ihnen die Vor- und Nachteile und erleichtert das Bauschaum kaufen, vor allem das Arbeiten damit.

Vor- und Nachteile

Ob Sie sich nun einen guten Bauschaum oder die besten Bauschäume sichern möchten, vor dem Bauschaum kaufen ist es unumgänglich, dass Sie sich zunächst Wissen über die verschiedenen Eigenschaften aneignen. Den Bauschaum Testsieger der jeweiligen Kategorie findet Sie dann in einem Bauschaum Test .

1-K 2-K
  • aushärten dauert länger, ideal für Anfänger, verzeiht Fehler und Trödeln
  • einfach in der Anwendung
  • braucht keinen Härter
  • innen und außen einsetzbar
  • braucht Feuchtigkeit zum Aushärten
  • nicht UV beständig
  • braucht zum Aushärten keine Feuchtigkeit
  • härtet gleichmäßig aus
  • innen und außen einsetzbar
  • braucht einen Härter
  • Verarbeitung erfordert mehr Erfahrung
  • härtet schnell aus, daher eher für Fortgeschrittene geeignet
  • nicht UV beständig

Wo kann man PU-Schaum einsetzen?

Bauschaum wird in allen Bereichen eines Hauses eingesetzt, im Keller, im Erdgeschoß und am Dachboden. Ob nun 1-K oder 2-K Bauschaum, ausgehärtet ist er gegen Wasser, Benzin, Laugen, Öle und einigen Lösungsmitteln resistent. Er verrottet nicht und Fäulnis kann ihm ebenfalls nichts anhaben.

» Mehr Informationen

Allerdings sollte Bauschaum nie direkter Sonnenstrahlung ausgesetzt sein, da ihn jahrelange Bestrahlung durch UV-Licht porös macht. In einem solchen Fall muss poröser Bauschaum entfernt und erneuert werden. Wird Bauschaum im Außenbereich eingesetzt, sollten Sie Bauschaum verputzen oder mit einer UV-resistenten Folie abdecken.

Bauschaum können Sie für verschiedensten Bereiche zum Dämmen, Füllen, Kleben, Isolieren und Montieren nutzen, zum Beispiel

  • Fixieren von Rahmen von Türen und Fenster
  • Fixieren von Rohinstallationen wie Elektroschläuche, Steckdosen, usw.
  • Ausschäumen von Rohrdurchführungen, Hohlräumen und Dämmmaterial

Zargen- und Brunnenschaum

Besondere Aufmerksamkeit gilt Bauschaum, wenn er als Dämmschaum eingesetzt wird. Bauschaum wird oft eingesetzt, um Fugen zwischen Dämmplatten ausschäumen oder wird dort eingesetzt, wo Dämmplatten nicht eingesetzt werden können. Ein Beispiel dafür sind Hohlräume bei Fensterrahmen, die mit Dämmschaum ausgeschäumt werden. Dämmschaum verhindert auf diese Weise die Entstehung von Kältebrücken. Für die Montage von Fenster und Türen gibt es einen speziellen Zargenschaum, auch als Bauschaum Fenster bezeichnet. Im Unterschied zum normalen Bauschaum bietet Zargenschaum einen besseren Schallschutz und riecht weniger stark nach als normaler Bauschaum.

» Mehr Informationen

Übrigens: Beim Hausbau weniger anzutreffen ist der Brunnenschaum. Dieser Typ Bauschaum wird bei permanent feuchten Bereichen eingesetzt, zum Beispiel im Tiefbau zum Abdichten von Schachtringen.

Bauschaum entfernen

Nicht immer soll Bauschaum bleiben, wo er eingesetzt wird. Ein Beispiel ist, wenn Rahmen von Fenster und Türen mit PU-Schaum montiert werden. Da sich das Volumen von Bauschaum beim Aufbringen ausdehnt, kommt es automatisch zu Überständen. Die können Sie nach dem Aushärten des Bauschaums mit einem Messer entfernen.

» Mehr Informationen

Aber was, wenn Bauschaum versehentlich in eine Rohrleitung gerät und diese verstopft oder wenn er versehentlich auf Fliesen tropft und dort hartnäckig festklebt? Auch in solchen Fällen lässt sich Bauschaum entfernen.

Die einfachste und sicherste Lösung ist ein Bauschaum Entferner. Sie können natürlich auch den ausgehärteten Bauschaum von Fliesen und anderen harten Oberflächen abkratzen, zum Beispiel mit einem Messer. Diese Methode kann an der Oberfläche aber Schäden verursachen, weshalb ein Bauschaum Entferner die bessere Lösung ist.

Bauschaum kaufen

Passionierte Handwerker haben immer eine Dose Bauschaum im Regal stehen. Schließlich kennt man es aus eigener Erfahrung. Gutes Arbeitsgerät und gute Baustoffe braucht man oft dann, wenn die Geschäfte geschlossen sind. Und da Bauschaum universell einsetzbar ist, wissen Sie nie, wann Sie das nächste Mal Bauschaum brauchen. Für sauberes Arbeiten brauchen Sie auch das passende Zubehör, zum Beispiel die Bauschaum Pistole und den Bauschaum Reiniger.

» Mehr Informationen

Das vermutlich größere Angebot bietet Ihnen ein Online Shop. Hier finden Sie in der Regel nicht nur Bauschäume aller Marken, sondern auch ein komplettes Bauschaum Set samt passendem Zubehör. Außerdem können Sie im Internet mit einem Bauschaum Vergleich und den Erfahrungen anderer Käufer die Qualität der Bauschäume einfacher beurteilen.

Den Bauschaum günstig kaufen können Sie mit einem Preisvergleich, den Sie im Internet einfach und schnell vornehmen können. Beim Preisvergleich sollten Sie aber nicht nur die Preise, sondern auch die Kosten für den Versand berücksichtigen.

Lesen Sie jetzt weiter:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (90 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Bauschäume – die Geheimwaffe bei Hausbau und Hausrenovierung
Loading...

Neuen Kommentar verfassen