Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Dampfbremsen – Schutz vor Feuchtigkeit und Sparen von Heizkosten

DampfbremsenEine Dampfbremse gehört zu den Standardbaustoffen für Wände und Dachschrägen, die mit dem Außenbereich in Verbindung stehen. Durch die Temperaturunterschiede zwischen außen und innen kommt es zu einem Dampfdruckgefälle, welches zu Feuchtigkeitsansammlungen und Schimmelbildung führen kann. Unter einer herkömmlichen Dampfbremse versteht man eine Folie mit bestimmten Eigenschaften. Das am häufigsten genutzte Material ist Polyethylen (PE). Im Gegensatz zu einer Dampfsperre ist eine Dampfbremse nach beiden Seiten hin feuchtigkeitsdurchlässig. Den essentiellen Baustoff gibt es in unterschiedlichen Varianten. Im Folgenden Ratgeber erhalten Sie eine nähere Erläuterung der Funktionsweise einer Dampfbremse sowie eine Übersicht über die verschiedenen Typen. Weiter erfahren Sie, welche Kriterien Sie beim Kauf beachten sollten und welche Baustoffhändler und Marken eine gute Dampfbremse anbieten.

Dampfbremse Test 2021

Weshalb eine Dämmung bei Außenwänden und Dachböden nicht ausreicht

DampfbremsenEine Dämmung sorgt dafür, dass die Heizungswärme im Winter in den Räumen bleibt. So sparen Sie Energie und Kosten für Heizöl, Gas oder Strom. Luft kann jedoch Wasser aufnehmen und so für Feuchtigkeit in den Räumen sorgen. Treffen warme und kalte Luft aufeinander, wie es bei Außenwänden oder Dachschrägen der Fall ist, entsteht in der Isolierung Feuchtigkeit. Dies geschieht unabhängig von der Jahreszeit, da die Außenluft im Sommer wärmer als die Luft in den Räumen ist und die Innenluft im Winter wärmer ist als die Luft im Außenbereich.

» Mehr Informationen

Auch beim Wohnen kann durch bestimmte Tätigkeiten Feuchtigkeit in den Innenräumen entstehen. Am deutlichsten erkennbar ist der Wasserdampf beim Duschen oder Kochen. Doch auch unsere Atmung sorgt für eine gewisse Feuchtigkeitsansammlung in den bewohnten Räumen. Je nach Baukonstruktion und Materialien enthalten auch die Baustoffe einen gewissen Feuchtigkeitsanteil. Besonders Ton ist dafür bekannt, dass er Feuchtigkeit aufnimmt und speichert.

Wie der Name bereits vermuten lässt, „bremst“ die Dampfbremse die Feuchtigkeitsansammlung in der Dämmung. Die Strömungsrichtung der Feuchtigkeit erfolgt im Sommer von außen nach innen und im Winter von innen nach außen. Bei einer Dampfsperrfolie wurde eine sperrende Schicht von innen nach außen eingebaut, die die Feuchtigkeit in den Räumen hält. Eine Dampfbremse hingegen ist nach beiden Seiten hin offen konstruiert und enthält eine Membran, die sich variabel auf die Temperaturen einstellt.

Bei einigen Böden kann eine Dampfbremse unter dem Laminat oder Parkett ebenfalls notwendig sein, um Feuchtigkeitsansammlungen zu verhindern. Hierzu zählen beispielsweise:

  • Betonboden (z.B. Kellerboden bei Ausbau)
  • Asphaltboden
  • Estrichboden

Verlegt wird die Dampfbremse oder je nach Anforderungen auch Dampfsperre unter der Trittschalldämmung. Im Badezimmer wird eine Dampfbremse nur selten verlegt.

Wie werden Dampfbremsen eingebaut?

Eine Dampfbremse befindet sich zwischen der Isolierung und der Wandverkleidung, bzw. Konterlattung. Wenn Sie Ihre Dampfbremsfolie verlegen sollten Sie äußerst vorsichtig vorgehen, da schon kleinste Beschädigungen zur Einschränkung der Funktion führen können. Beim Dachausbau kann das Hinzuziehen eines professionellen Handwerkers sinnvoll sein. Dieser verwendet in der Regel einen speziellen Dampfbremsfolie Kleber, der sich laut einem Dampfbremsfolie Test auch für den Einbau einer Dampfsperre eignet.

» Mehr Informationen

Wer die Dampfbremsfolie kleben möchte, sollte darauf achten, dass die Bahnen luftdicht abgeschlossen sind. Am besten gelingt dies, wenn die Bahnen mehrere Zentimeter übereinander liegen. Berechnen Sie die Menge der Folie daher großzügig, bevor Sie Ihre Dampfbremse kaufen. Etwas komplizierter gestaltet sich das Dampfbremse verlegen bei einem Fenster, Lichtschalter oder anderen Wandöffnungen. Hier kommt es sehr leicht zu Beschädigungen.

Hinweis: Unter Umständen kann der Einbau einer Dampfbremse im Rahmen des Einbaus einer energieeffizienteren Dämmung sogar mit einer KfW-Förderung einhergehen.

Welche Arten von Dampfbremsen gibt es?

Wie bereits erwähnt, werden Dampfbremsen zumeist aus Polyethylen gefertigt. Die Dicke beträgt in einem Dampfbremsfolie Test üblicherweise 0,1 mm oder 0,2 mm. Dies gilt sowohl für eine Dampfbremse Boden als auch für eine Dampfbremse für Wand oder Dachboden. Einige spezielle Modelle aus einem umfassenden Dampfbremsen Vergleich werden Ihnen in der nachstehenden Tabelle vorgestellt:

» Mehr Informationen
Typ der Dampfbremse Besonderheit
Dampfbremse PVC PVC-Folien kosten laut Erfahrungen etwas mehr, haben aber durch eine Stärke von mehr als 0,2 mm eine höhere Wirkung. Ideal für Räume, in denen sich sehr viel Feuchtigkeit ansammelt.
Dampfbremse selbstklebend Für Heimwerker geht der Typ selbstklebend in vielen der Testberichte als Dampfbremsen Testsieger hervor. Mit dieser Variante können Sie Ihre Dampfbremse schneller und weniger umständlich verlegen. Auch für eine Dampf
Integrierte Dampfbremse Für den Boden gibt es Dampfsperrfolie bereits integriert in die Trittschalldämmung. Die Preise für diese Variante einer Dampfbremse Boden liegen etwas höher als im Durchschnitt, doch der Aufwand beim Verlegen ist sehr gering.

Dampfbremse oder Dampfsperre?

Eine Dampfbremse ist immer wasserdampfdurchlässig. Eine Dampfsperre hingegen verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit komplett. Auch hinsichtlich der Materialien unterscheiden sich die beiden Baustoffe voneinander. Eine Dampfsperrfolie besteht nämlich zumeist aus Aluminium oder Glas und nicht aus Kunststoff. Generell wird beim Hausbau oder der Renovierung eher eine Dampfbremse verlegt. Dampfsperren werden nur bei Räumen mit sehr hohen Feuchtigkeitswerten empfohlen. Ein Beispiel hierfür wäre ein Schwimmbad oder eine Sauna.

» Mehr Informationen

Hinweis: Dampfsperren galten früher als der Standard, um in den Räumen Wärme und Trockenheit zu gewährleisten. Heute werden hauptsächlich Dampfbremsen verbaut. Neueste Techniken aus einem Dampfbremsfolie Test erlauben nicht nur die Anpassung an die Temperatur, sondern sogar an die in der Wand befindliche Menge Wasserdampf.

Vor- und Nachteile von Dampfbremsen

  • Standardbaustoff bei Außenwänden, Dachböden und einigen Bodenarten
  • schützt Dämmung vor Feuchtigkeitsansammlungen
  • geringe Kosten
  • deutlich flexiblere Funktion als Dampfsperren
  • gute Beständigkeit
  • lange Haltbarkeit
  • je nach Raum kann das Verlegen zeitaufwändig und kompliziert sein

Die besten Dampfbremsen im Dampfbremsen Vergleich namhafter Baustoffhändler

Dampfbremsen gibt es bei allen üblichen Baustoffhändlern. Empfehlenswert ist der Kauf in einem Online Shop vor allem dann, wenn Sie eine hohe Stückzahl an Rollen benötigen. Hier erhalten Sie zudem einen Dampfbremsfolie Kleber ebenfalls in großen Mengen und können Kosten sparen. Auch wenn der Unterschied in Bezug auf das Verlegen und die Qualität der Folie nicht allzu groß ausfallen, gelten die folgenden Marken als Dampfbremsen Testsieger:

» Mehr Informationen
  • Isover
  • Rufol
  • BMD
  • Moll
  • uficell
  • BWK
  • Delta
  • Isocell
  • Selit Stop
  • INTELLO
  • Ewifoam
  • LOGOCLIC
  • Alujet
  • LDPE

Wo hochwertige Dampfbremsen kaufen?

Im gängigen Baumarkt (toom, Bauhaus, OBI, Hornbach, Hagebaumarkt, etc.) ist die Auswahl der Hersteller zumeist sparsam und viele Baustoffhändler sind mit Ihren Produkten im Angebot überhaupt nicht vertreten. Natürlich dauert der Versand etwas länger, wenn Sie Ihre Dampfbremse in einem Online Shop bestellen, doch ein Preisvergleich lohnt sich. Bei sehr großen Mengen lohnt sich auch der Blick direkt in den Versandhandel eins Baustoffhändlers. Hier können Sie eventuell sogar alle weiteren Baustoffe wie Dämmungsmaterial, Latten oder Wandverkleidungen ebenfalls günstig kaufen.

» Mehr Informationen

Lesen Sie jetzt weiter:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (101 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Dampfbremsen – Schutz vor Feuchtigkeit und Sparen von Heizkosten  
Loading...

Neuen Kommentar verfassen