Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Heizpatronen 230V – besonders geläufig bei kleineren Heizkörpern

Heizpatronen 230VHeizpatronen kommen ausschließlich bei Elektroheizungen und in der Industrie zum Einsatz. Die in Haushalten gebräuchlichste Variante ist ein Heizstab 230V für kleinere Heizkörper im Badezimmer. Ebenfalls geläufig ist eine 230-Volt-Heizpatrone für Pufferspeicher in Häusern mit einer Solaranlage oder Wärmepumpe. Unterschieden werden die Patronen in regelbare und nicht regelbare Modelle sowie in Stäbe, die direkt an das Stromnetz angeschlossen oder über einen Schuko-Stecker mit einer Steckdose verbunden werden. Wie viel Watt Sie auswählen sollten, hängt von der Größe des jeweiligen Raumes oder des Wärmespeichers ab. Erfahren Sie nun mehr über die verschiedenen Heizpatronen mit einer Spannung von 230 Volt, in welchen Bereichen ein 230-Volt-Heizstab eingesetzt wird und wo Sie günstig Heizpatronen 230V kaufen können.

Heizpatrone 230V Test 2022

Was sind Heizpatronen?

Heizpatronen 230VHeizpatronen werden auch als Rohrheizkörper bezeichnet. Im Inneren befindet sich ein leitfähiges Material. Fließt Strom in dieses Material, wird elektrische Energie in thermische Energie umgewandelt und gibt diese an die Umgebung ab.

» Mehr Informationen

Bei einer Heizpatrone trifft die thermische Energie zunächst auf den Mantel. Laut einem Heizpatrone 230V-Test enthielten die meisten Heizstäbe zwischen Innenmaterial und Außenmantel eine schützende Schicht aus Keramik und/oder Magnesiumoxid, damit sich kein Strom auf den Mantel oder gar den Heizkörper überträgt.

An einen Heizkörper oder Wärmespeicher angeschlossen wird die Heizpatrone mit einem Gewinde mit einer Größe von beispielsweise 1/2 Zoll oder 3/4 Zoll.

Hinweis: Sofern der Anschluss nicht an die Heizung passt, gibt es im Baumarkt (z.B. Hagebaumarkt, Bauhaus) oder Internetversandhandel für nur wenige Euro verschiedene Reduzierstücke.

Regelbare und nicht regelbare Heizpatronen

Vor allem bei Badheizkörpern wird in regelbare und nicht regelbare Heizstäbe unterschieden. Heizkosten sparen lassen sich vor allem mit einer Heizpatrone 230V mit Thermostat, da hierbei die Heizleistung je nach Bedarf eingestellt werden kann. Die genauen Unterschiede zwischen beiden Modellen werden Ihnen in der nachstehenden Tabelle näher erläutert:

» Mehr Informationen
Modell Eigenschaften
Heizpatrone 230V regelbar Ein regelbarer Heizstab verfügt entweder über verschiedene Heizstufen oder ein integriertes Thermostat. Eine Heizpatrone 230V mit Thermostat gibt es laut einiger Testberichte mittlerweile sogar mit einer Schnittstelle für die WiFi-Verbindung, sodass Sie die Temperatur im Bad über eine App bestimmen können.
Heizpatrone 230V nicht regelbar Ist die Heizpatrone nicht regelbar, heizt der 230-Volt-Heizstab sofort auf der maximalen Stufe, nachdem dieser mit dem Strom verbunden wurde. Um unnötige Kosten zu vermeiden, verfügen einige Modell über eine Zeitschaltuhr oder lassen sich mit einer Zeitschaltuhr nachrüsten.

Welche Heizleistungen sind für eine 230-Volt-Heizpatrone erhältlich?

Welche Leistung eine Heizpatrone aufweisen sollte, hängt von der Größe des Raumes und des Volumens des zu erhitzenden Wassers ab. Im Allgemeinen gilt für einen Handtuchheizkörper im Bad oder Wärme beim Camping mit dem Wohnwagen eine Leistung von zwischen 100 und 1000 Watt als absolut ausreichend. Geläufig sind für einen Heizstab 230V unter anderem die folgenden Leistungen:

» Mehr Informationen
  • Heizpatrone 230V 1000W
  • Heizpatrone 230V 2000W
  • Heizpatrone 230V 3000W

Modelle mit sehr hoher elektrischer Leistung werden zumeist für Wasserspeicheroder Pufferspeicher von Solaranlagen oder Wärmepumpen verwendet. Hierbei handelt es sich laut Erfahrungen zudem häufig um eine Heizpatrone 400V, da neben der höheren Leistung auch eine höhere Spannung benötigt wird, wenn Kaltwasser in Warmwasser umgewandelt wird oder Sie die bereits gewonnene Wärme aus Ihrer Wärmepumpe oder Solarthermieanlage speichern möchten.

Welche Möglichkeiten ergeben sich beim Anschließen von Heizpatronen mit 230 Volt?

Eine Heizpatrone 230V regelbar oder nicht regelbar gibt es mit einem Direkt- oder einem Steckdosenanschluss. Ist der Heizstab 230V mit einem Steckdosenanschluss ausgestattet, stecken Sie diesen in den Einschub von Heizung oder Speicher und verbinden ihn danach mit einer Steckdose. Ein Modell mit einem Direktanschluss hingegen erfordert laut einem Heizpatrone-230V-Test zumeist die Installation durch einen Heizungs- oder Elektrofachmanns. Die Vorteile einer Heizpatrone mit einem Direktanschluss liegen darin, dass der Heizpatronen-230-V-Testsieger danach über einen Schalter verfügt und Kurzschlüsse durch den Kontakt mit Wasser nahezu ausgeschlossen sind.

» Mehr Informationen

Für eine Heizpatrone 230V 2000 Watt oder Heizpatrone 230V 3000 Watt werden zumeist Modelle mit einem Direktanschluss empfohlen. Bei einem kleineren Badheizkörper oder Handtuchtrockner genügt laut einem Heizpatronen-230V-Vergleich in der Regel ein Modell mit Schuko-Stecker, sofern sich in der Nähe des Heizkörpers eine Steckdose befindet. Genauso einfach wie die Installation ist bei diesen Modellen das Vorgehen, wenn Sie Ihren Heizstab wechseln möchten.

Wann ist ein zusätzlicher elektrischer Heizstab sinnvoll?

Viele Haushalte nutzen elektronische Heizstäbe ausschließlich als zusätzliche Heizmöglichkeit oder Notheizung. Als Empfehlung gilt eine solche Notheizung vor allem für Wasser- und Pufferspeicher, die bei der Entwicklung Ihrer Speicher eignes für Heizpatronen vorgesehene Steck- oder Schraubplätze in ihre Geräte einbauen. Im Vergleich zu anderen Heizmöglichkeiten gilt Strom als relativ saubere Energiequelle, wenn bei der Erzeugung auf ökologische Quellen wie Solarzellen oder Windkraftanlagen zurückgegriffen wird und weiter muss eine Heizpatrone 230V 1000W oder Ähnliches zumeist nicht gewartet werden, sofern der Heizstab als Zusatz oder für den Notbetrieb genutzt wird. Überdies entfällt das Ablassen von Druck oder Luft über ein Ventil wie bei einer Gas- oder Ölheizung, die für den Notbetrieb bereitsteht.

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile von Heizpatronen 230V

  • ideale Heizart für kleine Räume oder Bäder
  • beliebt als Zusatz oder Notheizung bei Wärme- oder Pufferspeichern
  • Heizpatrone wechseln und einbauen ist vor allem bei Modellen mit Schuko-Stecker sehr einfach möglich
  • mit Thermostat und/oder Zeitschaltuhr verfügbar
  • ein moderner Heizstab 230V verfügt über eine WiFi-Schnittstelle – Steuerung über App
  • das breiteste technische Angebot zu günstigen Konditionen gibt es im Online-Shop diverser Hersteller und Vertriebler
  • im Preisvergleich relativ hohe Anschaffungskosten für Modelle mit hoher Heizleistung (> 3000 Watt)
  • für bestimmte Einsatzbereiche sollten Sie vor dem Kauf die benötigte Leistung berechnen

Von welchen Herstellern Heizpatronen 230V kaufen?

Elektroheizungen sind in bestimmten Bereichen sehr beliebt, weshalb Sie Heizpatronen 230V nicht nur bei OBI, toom oder Hornbach günstig kaufen können, sondern ebenso per Versand bei zahlreichen Vertrieblern im Internet. In einem Heizpatronen-230V-Test sind die Preise im Versandhandel häufig günstiger. Dies gilt insbesondere dann, wenn Hersteller oder Händler Ihre Heizstäbe im Zuge diverser Aktionen anbieten. Günstig kaufen können Sie einen Heizpatronen-230V-Testsieger vor allem dann, wenn Sie gerade nicht heizen müssen, also außerhalb der Heizperiode.

» Mehr Informationen

In einem ausführlichen Heizpatronen-230V-Vergleich galten vor allem folgende Hersteller als besonders zuverlässig in Bezug auf die Inbetriebnahme und Heizleistung und bestachen zudem durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis:

  • TWL
  • Weishaupt
  • Hottech
  • THERMIS
  • Novanatus
  • Mert
  • ELIKO
  • GALMET
  • Thetford
  • Isotherm
  • Hotset
  • Festool
  • WIPEX
  • Elik
  • Buderus
  • Hudson Reed

Lesen Sie jetzt weiter:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Heizpatronen 230V – besonders geläufig bei kleineren Heizkörpern
Loading...

Neuen Kommentar verfassen