Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Konvektor-Heizungen – elektrisch betrieben und mobil einsetzbar

Konvektor-HeizungenKonvektor-Heizungen erinnern optisch oft an klassische Heizkörper, unterscheiden sich aber in ihrer Funktionsweise von ihnen. Außerdem werden sie typischerweise elektrisch betrieben. Eine solche Heizung ist für Sanitär-Bereiche wie das Bad gut geeignet, bietet sich aber auch für den unbeheizten Dachboden oder Hobbyraum an. Testberichte erleichtern Ihnen die Suche nach den besten Konvektor-Heizungen, denn sie informieren über Leistung, Ausstattung und andere Kriterien. Die Erfahrungen der Tester können für Sie Gold wert sein. Zusätzlich möchten wir Sie mit unserem Ratgeber über Funktion, Anwendungsbereiche und Vorteile einer elektrischen Konvektor-Heizung aufklären. Hochwertige Modelle von Top-Herstellern können Sie online bestellen und per Versand anliefern lassen.

Konvektor-Heizung Test 2022

Wo kommen Konvektor-Heizungen zum Einsatz?

Konvektor-HeizungenKlassische Heizkörper sind Teil einer Heizungsanlage, die über fossile Brennstoffe wie Gas und Öl oder über eine Wärmepumpe versorgt werden. Stattdessen können Sie aber auch eine moderne Konvektor-Heizung kaufen, die sich an das Stromnetz anschließen lässt. Diese Geräte sind laut Konvektor-Heizung-Test besonders praktisch, da für den Betrieb keine zentrale Heizungsanlage vorhanden sein muss.

» Mehr Informationen

Auf diese Weise lassen sich auch Räume wie der nachträglich ausgebaute Dachboden oder die Werkstatt in der Garage auf eine angenehme Temperatur bringen, ohne dass dafür neue Heizungsrohre verlegt werden müssen. Doch auch als zusätzliche Heizmöglichkeit im Badezimmer sind Stand- oder Wand-Konvektoren gut geeignet.

Was ist eine Konvektor-Heizung und wie funktioniert sie?

Ein Konvektor mit Gebläse nimmt kalte Luft auf. Im Inneren wird diese erwärmt. Dadurch verliert sie an Dichte und steigt nach oben. Sie verlässt den Konvektor wieder und erwärmt die Raumluft. Diese Funktionsweise hat zur Folge, dass die Luft ständig in Bewegung ist und Staub aufgewirbelt wird, was für Allergiker zum Problem werden kann. Diese greifen besser zu einem Heizstrahler. Für viele andere ist die Konvektor-Heizung mit Thermostat aber eine gute Wahl. Im Gegensatz zu klassischen Radiatoren erzeugt sie weniger Abstrahlwärme, dafür kann sie den Raum aber in der Regel auch deutlich schneller erhitzen.

» Mehr Informationen

Wer verkauft Konvektor-Heizungen?

Auf dem Markt gibt es eine ganze Reihe von Herstellern, die moderne und leistungsstarke Konvektor-Heizungen im Sortiment haben. Beispielsweise finden Sie ein großes Angebot bei diesen Marken:

» Mehr Informationen
  • Klarstein
  • Kesser
  • Trotec
  • Tristar
  • Bosch

Hinweise zur Installation

Um eine Konvektor-Heizung beziehungsweise ein Standgerät anzuschließen, müssen Sie kein technisches Vorwissen besitzen. Wie Konvektor-Heizung-Tests erklären, stecken Sie das Gerät einfach nur in die Steckdose. Üblicherweise wird es mit einem Schukostecker geliefert. Manchmal müssen noch die Füße montiert werden, wofür aber in der Regel ein Schraubendreher ausreicht. Eine Konvektor-Heizung, die für die Wandmontage gedacht ist, müssen Sie natürlich mit Dübeln und Schrauben befestigen. Doch auch das dürfte in Eigenarbeit möglich sein. Allerdings brauchen Sie dafür eine Bohrmaschine.

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile von Konvektor-Heizungen

  • meist kompakte Größe
  • Standgeräte sind mobil einsetzbar
  • günstiger Anschaffungspreis
  • schnelles Aufheizen von Räumen möglich
  • wirbeln Staub auf

Verschiedene Typen von Konvektor-Heizungen im Vergleich

Auch wenn Konvektor-Heizungen alle nach dem gleichen Prinzip funktionieren, gibt es Unterschiede in der Bauweise beiziehungsweise in der Befestigungsart.

» Mehr Informationen
Variante Anwendungsbereiche
Wandgerät Eine Konvektor-Heizung für die Wandmontage bietet sich für die feste Verwendung in einem bestimmten Raum an. Wenn Sie zum Beispiel eine Heizung in Ihrem Gartenhaus benötigen, können Sie das Gerät dort fest montieren, sodass es keinen Platz wegnimmt und bei Bedarf jederzeit einsatzbereit ist.
Standgerät Eine Standgerät-Konvektor-Heizung lässt sich flexibel nutzen. Sie kann heute in der Garage und morgen auf dem Dachboden eingesetzt werden. Falls die Heizung ausfällt, können Sie das Standgerät außerdem notfallmäßig in besonders kalten Räumen verwenden.

Wie hoch sind die Heizkosten bei einer Konvektor-Heizung?

Elektrisches Heizen ist meist nicht sehr kosteneffizient, da für die Erzeugung der Heizenergie sehr viel Strom benötigt wird. Deswegen kommt die elektrische Konvektor-Heizung in den meisten Haushalten nur als Ergänzung zu einer Heizungsanlage zum Einsatz. So lassen sich bestimmte Räume für eine beschränkte Zeit beheizen. Das kann unterm Strich dann günstiger sein, als Bereiche wie den Dachboden oder die Gartenlaube an die zentrale Heizung anzuschließen. Das gilt insbesondere, wenn die Räume nur gelegentlich genutzt werden. Darüber hinaus lässt sich eine Konvektor-Heizung auch energiesparend betreiben. Dafür sollte sie laut Konvektor-Heizung-Test mit einem Thermostat ausgestattet sein. Damit lässt sich die Temperatur nämlich zielgerichtet steuern und Sie verhindern, dass sich der Raum überhitzt und Sie zu viel Strom verbrauchen. Wenn Sie also sparen möchten, sollten Sie unbedingt eine Konvektor-Heizung mit Thermostat kaufen.

» Mehr Informationen

Tipp: Wenn Sie vorhaben, Ihre Konvektor-Heizung energiesparend zu betreiben, können Sie diese mit einer Fotovoltaikanlage kombinieren und sie so zumindest teilweise solar mit Strom versorgen. Das schont Ihren Geldbeutel und kommt zugleich der Umwelt zugute.

Wie viel Watt sollte ein Konvektor haben?

Achten Sie außerdem auf die Watt-Angabe des Herstellers. Damit können Sie nämlich herausfinden, wie hoch die Kosten für eine Stunde Betrieb sind. Dafür müssen Sie noch den aktuellen Kilowattpreis Ihres Energieversorgers kennen. Sie können beispielsweise Geräte mit folgender Heizleistung kaufen:

» Mehr Informationen
  • Konvektor Heizung mit 1000 W
  • Konvektor-Heizung mit 2000 W
  • Konvektor-Heizung 2500 W
  • Konvektor-Heizung mit 3000 W

Geräte mit einer hohen Wattzahl sind weniger sparsam, können dafür aber auch größere Räume beheizen. Ein Konvektor-Heizung-Testsieger mit 1000 W reicht zum Beispiel für 15 m² aus. Eine 2000-Watt-Konvektor-Heizung kann im Vergleich dazu einen Raum von etwa 25 m² wärmen. Konvektor-Heizungen mit verschiedenen Wattzahlen bekommen Sie unter anderem im Baumarkt. Bei Hagebaumarkt, Bauhaus, Obi, Hornbach oder Toom gibt es gute Geräte von verschiedenen Marken. Größer ist die Auswahl aber meist in einem Online-Shop für mobile Heizgeräte. Außerdem müssen Sie diesen nicht persönlich besuchen, sondern können sich die Konvektor-Heizungen vom Sofa aus anschauen.

Was ist beim Kauf wichtig?

Wenn Sie eine Konvektor-Heizung kaufen, sollte sie die notwendigen Funktionen und Ausstattungsmerkmale für Ihren Bedarf mitbringen. Unsere Empfehlung ist, dass Sie sich an folgenden Punkten orientieren:

» Mehr Informationen
  • Typ: Handelt es sich um eine Stand-Heizung oder einen Konvektor für die Wand?
  • Verbrauch: Dieser lässt sich anhand der Heizleistung berechnen. Ein Elektro-Konvektor mit 2000 Watt verbraucht zum Beispiel zwei Kilowatt pro Stunde.
  • Temperaturregelung: Suchen Sie sich einen Konvektor-Heizung-Testsieger mit Thermostat aus, um die Temperatur exakt einzustellen.
  • Schutzvorkehrungen: Eine gute Konvektor-Heizung besitzt einen Frostschutz und springt an, sobald eine bestimmte Temperatur überschritten wird. Gleichzeitig sollte ein Überhitzungsschutz vorhanden sein.
  • Preise: Ein höherer Preis bedeutet nicht automatisch, dass es sich um ein besseres Gerät handelt. Vergleichen Sie deswegen erst die Funktionen und Ausstattungsmerkmale und machen Sie dann einen Preisvergleich. So können Sie eine Konvektor-Heizung günstig kaufen.

Lesen Sie jetzt weiter:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (70 Bewertungen, Durchschnitt: 4,44 von 5)
Konvektor-Heizungen – elektrisch betrieben und mobil einsetzbar
Loading...

Neuen Kommentar verfassen