Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Poolheizungen – angenehmes Schwimmerlebnis daheim

PoolheizungenGarten- oder Outdoorpools sind in deutschen Gärten vor allem in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Eine entspannte Abkühlung im Sommer im eigenen Garten lässt meist nicht nur Kinderaugen strahlen. Um mit dem Badespaß schon vor dem Hochsommer beginnen zu können, ist eine Heizung für den Pool eine gute Lösung. Damit kann man den Pool heizen und die Wassertemperatur in einem angenehmen Bereich halten. Die Badesaison lässt sich mit einer Heizung für den Pool aber nicht nur nach vorn verlagern, sondern auch verlängern. Im warmen Wasser macht das Baden auch im Herbst noch Spaß. Welche Poolheizung energiesparend ist und worauf Sie generell bei Poolheizungen achten sollten, erfahren Sie in unserem Artikel.

Poolheizung Test 2022 / 2023

Verschiedene Poolheizung-Arten im Überblick

PoolheizungenPoolheizungen unterscheiden sich in erster Linie anhand Ihrer Betriebsart. Laut dem einen oder anderen Poolheizung-Test sind vor allem Solar-Poolheizungen beliebt. Sie sind überschaubarer im Hinblick auf die Anschaffungskosten. Außerdem hat man bei diesen Modellen keine Stromkosten, da die Energie von der Sonne kommt.

» Mehr Informationen

Eine Poolheizung, die elektrisch arbeitet, lässt sich jedoch besser regulieren. Mit dieser kann die Wunschtemperatur wesentlich einfacher eingestellt werden. Der Anschaffungspreis und die damit einhergehenden Stromkosten sind jedoch nicht zu unterschätzen. Diese Poolheizung gibt es als Wärmepumpe, aber auch als Wärmetauscher.

In der folgenden Tabelle stellen wir Ihnen verschiedene Poolheizung-Typen genauer vor:

Variante Beschreibung
Elektrische Poolheizung Diese Poolheizung arbeitet meist mit Wärmepumpe. Durch ein verlegtes Rohrsystem wird das Wasser aus dem Pool abgeführt, erhitzt und wieder mithilfe der Wärmepumpe zurückgeleitet. Dieser Art von Poolheizung arbeitet elektrisch und ist am leistungsstärksten, aber auch am teuersten in der Anschaffung sowie im Hinblick auf die Stromkosten. Mit dieser Poolheizung kann man das Wasser jedoch sogar bis zu 40 °C erwärmen, da die Energie wesentlichen konstanter ist. Je niedriger die Außentemperatur hierbei ist, desto mehr Energie benötigt man logischerweise auch.
Poolheizung mit Solar-Absorbern Diese Poolheizung funktioniert durch die Nutzung der Sonnenenergie. Dabei wird das Wasser durch ein verlegtes Rohrsystem geleitet und im Inneren des Geräts durch die Sonnenenergie erwärmt. Nach der Erwärmung wird das Wasser wieder zurück in den Pool geführt. Achtung, Poolheizung muss zwingend mit einer Poolpumpe gekoppelt werden. Eine Poolheizung mit Solar-Absorbern benötigt viel Platz. Dank geringerer Anschaffungskosten ist diese Poolheizung bei einem Aufstellpool ideal.
Pool durch Solarplane erwärmen Eine Solarplane dient sowohl als Abdeckung des Pools als auch als Wärmeelement. Dabei funktioniert dieser mithilfe von Sonnenlicht und gibt die erzeugte Wärme direkt an das darunter liegende Wasser ab. Eine Solarplane wird häufig als Ergänzung zu anderen Heizarten eingesetzt. Sie kann nur genutzt werden, wenn man sich nicht im Pool aufhält und ist von der Sonne abhängig.

Weitere Alternativen: Tatsächlich gibt es auch eine Poolheizung, die mit Holz betrieben werden kann. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine Poolheizung, die mit einer Feuertonne funktioniert, hat im Inneren Kupferrohre in Form einer Spirale verbaut. Durch dieses Rohr wir das Wasser geleitet, erhitzt und fließt anschließend zurück in den Pool. In der Feuertonnen wird Holz verbrannt. Es gibt aber auch eine Holz-Ofen Poolheizung. Der Holz-Ofen wird dabei an den Wasserkreislauf vom Pool angeschlossen und erwärmt ebenfalls das vorbeifließende Wasser. Die Kosten sind jedoch hier auch recht hoch. Eine Poolheizung mit Feuer gab es schon zu Zeiten des römischen Reiches. Angetrieben wurde diese damals durch Sklaven. Heutzutage funktioniert das Heizen automatisch.

Poolheizungen kaufen – die wichtigsten Kaufkriterien auf einen Blick

Wollen Sie Ihren Pool heizen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zunächst einmal müssen Sie zwischen den beiden Betriebsarten entscheiden. Laut dem einen oder anderen Poolheizung-Test ist eine Poolheizung mit Solar-Absorbern am beliebtesten. Sie hat geringere Anschaffungskosten und keine Verbrauchskosten. Diese Poolheizung ist bei einem Aufstellpool sehr zu empfehlen. Durch die Solar-Absorber arbeitet diese Poolheizung auch energiesparend. Häufig gibt es die Poolheizung mit Solar als Komplettset mit Pumpe zu kaufen. Kaufen Sie also ein Set können Sie sparen.

» Mehr Informationen

Poolheizungen, die elektrisch arbeiten, werden jedoch auch gern erworben, da sie konstant und regulierbar das Wasser im Pool erwärmen können. Hierzu zählen vor allem Wärmepumpen, denn diese können Ihr Poolwasser sogar auf bis zu 40 °C erwärmen. Sie sind vor allem bei fest verbauten Pools zu empfehlen. Die Temperatur lässt sich sogar sehr punktgenau einstellen. Außerdem ist häufig auch eine Zeitschaltuhr verbaut.

Achtung: Aufgrund der vorherrschenden Energiekrise, gibt es ein Poolheizung-Verbot. Dabei ist es in dem Zeitraum vom 1.09.2022 bis zum 28.02.2022 verboten den eigenen Pool mit Strom aus dem öffentlichen Stromnetzt zu beheizen. Eigener erzeugter Strom mithilfe von Solarpanelen ist von diesem Verbot ausgenommen. Ebenso verhält es sich, wenn die Poolheizung mit eigener PV-Anlage betrieben wird.

Eine Solarplane ist wohl mitunter die günstigste Variante, das Wasser im Außenpool zu erwärmen. Wir haben uns die Vor- und Nachteile angesehen:

  • kein Stromverbrauch oder Heizkosten
  • Selbstmontage möglich
  • Plane schützt Pool auch vor Laub, Insekten und Verunreinigungen
  • passgenaue Zuschnitte möglich
  • geringe Erwärmung möglich
  • nur einsetzbar, wenn man selbst nicht im Pool ist

Neben der Betriebsart sind aber noch einige anderen Faktoren sehr relevant:

  • die Maße der Poolheizung
  • die Installation
  • die Durchflussmenge
  • das erhältliche Zubehör

Maße der Poolheizung

Die Größe der Poolheizung ist wichtig, denn vor allem die Poolheizungen mit Solar können mitunter sehr viel Platz einnehmen und sollten idealerweise an der Wand angebracht werden. Grundsätzlich nimmt eine Poolheizung generell Platz im Garten ein und genau dieser Platz muss eingeplant werden. An dieser Stelle ist auch das Vorhandensein einer entsprechenden Steckdose und deren Position wichtig. Die elektrische Poolheizung sollte außerdem am besten auch wettergeschützt untergebracht werden.

Eine Solarplane kann meist passgenau zugeschnitten werden. Aus diesem Grund ist diese auch bei außergewöhnlichen Poolformen beliebt. Meist eignet sie sich jedoch nur als Ergänzung.

Die Installation ist meist professionell durchzuführen

Die Installation einer elektrischen Poolheizung muss zwingend durch eine professionelle Fachkraft vorgenommen werden. Solarbetriebene Heizungen können selbstständig installiert werden, aber auch hier ist im Zweifelsfall eine Fachkraft zurate zu ziehen.

Durchflussmenge beeinflusst die Leistung

Auch die Durchflussmenge der Poolheizung ist wichtig. Diese beschreibt die Menge an Wasser, die pro Stunde durch die Heizung erwärmt werden kann. Sie sollte mindestens bei 2000 l/h liegen. Eine sehr gute Poolheizung kann sogar Werte von bis zu 5000 l/h schaffen. Die Leistung der Poolheizung wird in sogenannten Kilowatt angegeben. Dabei entscheidet die Größe Ihres Pools darüber, welche Leitung Ihre Poolheizung haben sollte.

Tipp: Haben Sie einen Pool mit ca. 35 Kubikmetern ist eine Leistung zwischen 8 und 10 kW zu empfehlen. Pools mit einer Größe von etwa 60 Kubikmetern benötigen ein Gerät, das 11 bis 13 kW hat. Ist der Pool um die 80 Kubikmeter groß rauchen um die 17 kW. Bei Pools die größer sind werden eher 20 kW empfohlen.

Beachten Sie hier jedoch auch, dass die elektrische Poolheizung das Wasser um maximal 6 °C erwärmen kann. Solar-Poolheizungen erreichen sogar eine Erwärmung von 3 °C. Dies kann jedoch verbessert werden, indem man beide Betriebsarten kombiniert oder zusätzlich eine Solarplane benutzt.

Passendes Zubehör erwerben

Achten Sie außerdem auch auf das inkludierte Zubehör, wenn Sie eine Poolheizung kaufen wollen oder einen Poolheizungen-Vergleich durchführen. Vor allem der eine oder andere Poolheizungen-Testsieger aus einem Poolheizung-Test im Internet hat meist eine Poolpumpe, einen Filter beziehungsweise eine Filteranlage sowie auch ein Poolsauger inkludiert. Dies ist jedoch nicht bei allen Geräten der Fall. Eine Poolheizung funktioniert nur mit Pumpe. Ohne diese kann das erwärmte Wasser nicht wieder zurück in den Pool.

Tipp: Wollen Sie auch eine Solarplane nutzen, dann sollten Sie sich auch ein Aufrollsystem anschaffen.

Top-Hersteller Empfehlungen für Poolheizungen

Natürlich hängt dies ganz klar von der Betriebsart ab. Die Marke Steinbach überzeugt mit sehr guten Solar-Poolheizungen sowie auch Wärmepumpen. Auch der Hersteller Well2Wellness konnte bei dem einen oder anderen Heizung-Pool-Test von seiner Qualität überzeugen. Kesser bietet eine Vielzahl an Solar-Poolheizungen. Die Marke Aquamarin ist für gute Solarplanen bekannt.

» Mehr Informationen

Wo können Sie eine Poolheizung kaufen?

Die größte Auswahl haben Sie online bei einem der vielen Online-Shops. Hier lässt sich auch ein Poolheizung-Preisvergleich am besten durchführen. Außerdem können Sie sich online einige Testberichte und Erfahrungen anderen Käufer ansehen und dadurch böse Überraschungen vermeiden. Natürlich gibt es Poolheizungen auch im Baumarkt sowie dem dazugehörigen Online-Shop. Eine Empfehlung ist vor allem für:

» Mehr Informationen
  • Bauhaus
  • Obi
  • Hornbach
  • Toom sowie
  • Hagebaumarkt auszusprechen.

Kaufen Sie die Poolheizung online, profitieren Sie häufig auch von einem kostenfreien Versand. Die Preise sind dabei auch von der jeweiligen Poolheizung-Art abhängig. Vor allem Wärmepumpen und somit elektrische Poolheizungen sind meistens teurer in der Anschaffung. Eine Solarplane erhält man jedoch bereit ab 30 €. Poolheizungen mit Solar-Absorbern sind meist ab 100 € erhältlich. Häufig lohnt sich online auch die Suche nach einem Angebot, denn dadurch können Sie Ihre Poolheizung günstig kaufen. Vor allem Wärmepumpen können im Ausverkauf oder bei besonderen Angebotswochen ein Schnäppchen sein. Im Winter gibt es Poolheizungen ebenfalls im Angebot,

Unser Fazit – Poolheizungen verlängern den Badespaß

Die besten Poolheizungen können nicht wirklich pauschal empfohlen werden. Elektrische Poolheizungen können den Badespaß wesentlich länger aufrechterhalten und arbeiten konstanter. Solar-Poolheizungen funktionieren hingegen nur, wenn die Sonne scheint und sind bei der Erwärmung auf 3 °C pro Absorber begrenzt. Eine Poolheizung mit Holz ist nicht sehr kosteneffizient und eher eine Seltenheit.

» Mehr Informationen

Grundsätzlich ist es wichtig sich darüber im Klaren zu sein, wie lang die Poolheizung genutzt werden soll und welche Kosten man bereit ist zu zahlen. Auch die Größe des Pools spielt eine wichtige Rolle. Werfen Sie gern einen Blick auf den einen oder anderen Heizung-Pool-Test im Internet und lassen sich hier von den Modellen inspirieren. Es ist auch zu empfehlen, eine Kombination zu nutzen. Zu einer Solar-Pool-Heizung bietet sich zum Beispiel eine Solarplane ergänzend an.

Lesen Sie jetzt weiter:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Poolheizungen – angenehmes Schwimmerlebnis daheim
Loading...

Neuen Kommentar verfassen