Thermostat

Ein Thermostat kann ein effektiver Helfer beim Energiesparen sein ohne dass Wärme und Gemütlichkeit dabei verloren geht.

 


Helfer beim Energiesparen


Mittels eines programmierbaren Thermostats kann der Verbraucher seinen individuellen Bedarf an Heizwärme einstellen. Das Thermostat kann beispielsweise die Heizung automatisch runterfahren, wenn tagsüber niemand zu Hause ist oder das Bad vor der morgendlichen Benutzung vorwärmen.

Auf diese Weise vermeidet man unnötige Heizperioden, wenn man beim Verlassen des Hauses vergessen hat, diEin elektronisches Thermostate Heizung herunter zu drehen. Wegen des Funktionsprinzips kann ein programmierbares Thermostat nicht nur die Heizungskosten minimieren sondern vermag durch die Reduzierung von Energieverbrauch auch die Umwelt zu schonen. Des Weiteren erhöhen diese intelligenten Geräte den Wohnkomfort, denn bei optimaler Programmierung brauch man sich nicht mehr um die Temperaturregulierung zu kümmern.


Da modernde Thermostate sogar automatisch bemerken, wenn ein Fenster offen ist, stellt das Lüften kein Problem dar. Im Gegenteil, anstatt den Temperaturabfall durch verstärktes Heizen auszugleichen, schaltet das programmierbare Thermostat für die Dauer des Lüftungsvorgangs die Heizung ab. Auch das Schließen der Fenster wird bemerkt und so wird im Anschluss der Raum wieder auf das zuvor festgelegte Temperaturniveau beheizt.
 

Zahlen und Fakten


Laut Stiftung Warentest kann man die Heizkosten um bis zu 10 Prozent senken, wenn man während seiner Abwesenheit die Raumtemperaturen um etwa vier Grad verringert
Der Preis für ein Thermostat liegt zwischen 40 und 100 Euro.


Was man bei dem Kauf eines Thermostat beachten sollte


Die Benutzerfreundlichkeit ist bei der Anschaffung Thermostate auschlaggebende Bezugsgröße. Das heißt, dass das Thermostat ohne großen Aufwand richtig einzustellen sein muss. Ist dies nämlich nicht möglich, wird das Einsparen von Energie und Kosten nicht optimal ausfallen. Zudem ist es von großer Wichtigkeit, den korrekten Anschlusstyp auszuwählen. Das kann sich schwierig gestalten, da mittlerweise zwei  Ausführungen erhältlich sind. Wenn man nicht sicher ist, das richtige Modell aussuchen zu können, empfiehlt es sich, das alte Thermostat zum Kauf mitzunehmen und es dem Händler vorzuzeigen. Auf Grund seiner Fachkenntnisse kann dieser das passende  Gerät ausfindig machen. 


Austausch und Mietrecht


Hinweise darauf, dass ein altes Thermostat ausgetauscht werden sollte und Handlungsbedarf besteht: es lässt sich nur schwer daran drehen, der Heizkörper ist gleichbleibend warm oder Raum wird auch bei einer niedrigen Temperaturstufe überhitzt.
Wissenswert ist hierzu der Fakt, dass Mieter einer Wohnung oder eines Hauses die Kosten für neue Thermostate nicht übernehmen müssen, denn es zählt zu den Pflichten des Vermieters für funktionierendes Thermostate zu sorgen.


Wenn Sie wissen möchten, welche die richtige Heizung für Ihre Immobilie ist, dann nutzen Sie unsere Suche »Die richtige Heizung finden«.